Ursachen und Tipps bei brüchigen Fingernägel aufgrund von Eisenmangel

Unser Körper ist in der Lage, über die Haut, die Haare und die Fingernägel Alarmsignale zu senden, die über eine krankheitsbedingte Ursache und Infektion oder einen Mangelzustand zu Tage treten. Eisenmangel und brüchige Fingernägel gehören zu den häufigsten Verbindungen, die sich leicht diagnostizieren und behandeln lassen. Leiden Sie schon seit Längerem unter brüchigen Fingernägeln, liegt bei Ihnen vielleicht auch ein jahrelanger Eisenmangel vor. Lassen Sie uns gemeinsam diese Anzeichen analysieren, um zu einer Lösung zu gelangen.

Eisenmangel erkennen und entgegenwirken

brüchige Fingernägeln

Eisenmangel und brüchigen Fingernägeln Urheber: teerapon1979 / 123RF.com

Wer ist von Eisenmangel und brüchigen Fingernägeln betroffen?

In den meisten Fällen sind es Frauen, die mit Problemen im Bereich der Fingernägel und Haare zu tun haben. Tatsächlich sind 20 % der gesamten Bevölkerung davon betroffen. Dabei führen die Hauptursachen auf einen Mangelzustand im Hinblick auf Eisen, Zink und Kalzium zurück. Ein gewisser Prozentsatz kommt den hormonellen Ursachen zu. Wir sind uns darüber im Klaren, dass brüchige Fingernägel nicht unmissverständlich organische und gesundheitsgefährdende Ursachen haben. Dennoch kann dieser Zustand über längere Zeit sehr belastend werden. Es lohnt sich, einen Blick auf die Ursachenanalyse zu werfen, um die Folgeerscheinungen zu behandeln und zurück zu schönen und festen Fingernägeln zu gelangen.

 

Wunderwerk Körper: Was passiert bei Eisenmangel?

Wird es draußen kälter, bedient sich der Körper bzw. der Organismus aus der Peripherie, um Blut zu erhalten. Hier geht es in Richtung Arme und Beine, der Organismus die das bloß aus ihnen heraus, um es für das Körperzentrum zu nutzen. Schließlich ist der Organismus einem wichtigen Ziel ausgerichtet: die lebenswichtigen Organe in ihrer Funktion zu erhalten. So sind alle Funktionen des Körpers eine Aufgabe unterlegen: die Organe mit Sauerstoff zu versorgen.

Zu Recht wird Sauerstoff als der Brennstoff im Körper bezeichnet. Er dient der Energie-Gewinnung und wird für die Zellen benötigt. Ob Sie wahrhaben wollen oder nicht, die Haare und die Nägel gehören nun einmal zu den Außenposten des Körpers, die für das Überleben nicht benötigt werden. Sondern der Organismus eine Unterversorgung dieser Regionen in dem Kauf, wenn es darum geht den Organen alle lebensnotwendigen Inhaltsstoffe zukommen zu lassen.

 

Eisenmangel und brüchige Fingernägel: die häufigsten Symptome

Neben den Haaren sind die Nägel von einer optimalen Versorgung mit Nährstoffen abhängig. Sie leiden, wenn bereits ein leichtes Defizit über längere Zeit vorliegt. Es ist das Hämoglobin, das über die Kapillaren in den Nagelwurzeln diesen Außenposten mit Sauerstoff versorgt und auch für die Entsorgung von Kohlenstoffdioxid verantwortlich ist. So ist es kein Wunder, wenn oftmals Fachärzte auf die Fingernägel und den Zustand der Haare blicken, um einen Querverweis zu einem vorliegenden Mangelzustand zu erstellen. Ferner können auch folgenreiche Erkrankungen anderer Organe wie der Leber und der Lunge vorliegen.

 

Das sind die häufigsten Anzeichen für Eisenmangel und brüchige Fingernägel:

  • Quer-Rillen,
  • Fingernägel nach oben gewölbt,
  • eingesenkte Nägel,
  • nach oben gewölbte Fingernägel,
  • brüchige und abblätternde Nägel und
  • blasse Nagelfarbe.

 

Klagen Sie über längere Zeit über diese oder vergleichbare Symptome an den Fingernägeln, suchen Sie einen Arzt auf. Über die Bestimmung vom Ferritin, das ist das Maß für die Eisenspeicherung, aus einem Bluttest ist eine konkrete Diagnose möglich. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über sinnvolle Behandlungsmöglichkeiten und holen sich weitere Hintergrundinformationen über den Eisenmangel und brüchige Fingernägel, um schnellstmöglich eine Verbesserung der jetzigen Situation zu erzielen.

Anzeige:Eisenmangel erkennen und entgegenwirken

 

Was macht der Arzt bei Eisenmangel und brüchigen Fingernägeln?

Im Prinzip machen Sie nichts weiter als die brüchigen Fingernägel auf eine Grunderkrankung zurückzuführen, um direkt und effektiv an der Festigkeit der Nägel zu arbeiten. Liegt zum Beispiel eine Eisenmangelanämie vor, wird ein Eisenpräparat verschrieben. In anderen Fällen ist von Nagelpilz auszugehen oder Sie versorgen Ihre Nägel über spezielle Nagellacke und Salben mit wohltuenden Substanzen.

 

Was können Sie bei Eisenmangel und brüchigen Fingernägeln tun?

Sie sind dazu angehalten, für eine optimale Nährstoffversorgung zu sorgen, die schlussendlich in einer ausgewogenen Ernährung gewährleistet ist. In speziellen Fällen wie zum Beispiel in der Schwangerschaft, bei Kindern und Jugendlichen, Leistungssportlern und Senioren, erzielen Nahrungsergänzungsmittel zumeist eine schnelle Verbesserung der Situation. Zudem sollten Sie auf eine regelmäßige und schonende Nagelpflege achten und auf das aggressive Abschneiden und Abreißen der Fingernägel vermeiden.

Tragen Sie bei Arbeiten im Zusammenhang mit Wasser Arbeitshandschuhe und gönnen der Hand Behandlungen mit Bädern und Heilerde. Auf diese Weise lässt sich die Festigkeit der bestehenden Fingernägel schnell verbessern. Gleiches gilt für den Einsatz von Mandel- und Olivenöl in der regelmäßigen Nagelpflege. Spezielle naturbelassene Nagellacke versorgen brüchig dünne Nägel mit Mineralien und agieren als Schutzfilm. Sprechen Sie mit dem Hausarzt über Ihre Probleme und gehen Sie Eisenmangel und brüchigen Fingernägeln auf den Grund. Wenn Sie die Ursache aus dem Weg räumen, stellen Sie schon bald eine spürbare Verbesserung fest.